Referent

Image

Friedemann Garvelmann

Über Friedemann Garvelmann

Ausbildung zum Heilpraktiker an der Josef-Angerer-Schule München 1981-84.

Hauptberufliche Naturheilpraxis in Küssaberg-Kadelburg von 1985 bis 2016. Arbeitsgrundlage ist die Traditionelle Europäische Naturheilkunde TEN mit den Schwerpunkten: Humoralmedizinische Konstitutionsmedizin auf irisdiagnostischer Basis, Heilpflanzenkunde, traditionelle Arzneitherapie, Autonosoden, Ausleitungsverfahren und Kinderheilkunde. Zudem Akupunktur und Meridiantherapie.

- Seit 1988 Referent und Kursleiter in der Aus - und Weiterbildung in TEN / TEM bei verschiedenen Institutionen im ge-samten deutschsprachigen Raum.
- Mitinitiator der Humores-Seminare: www.humores.org
- Koautor des Buches "Naturheilkunde für Kinder" ISBN 978-3-03800-479-0
- Koautor des Buches "Grundlagen der Traditionellen Europäischen Naturheikunde TEN" ISBN 978-3-902735-21-8
- Koautor des Buches "Humoralmedizinische Praxis": Band 1: Arbeitsgrundlagen der TEN; Band 2: Praktische Arzneithera-pie, Bacopa-Verlag ISBN 978-3902735768
- Autor des augendiagnostischen Fachbuchs "Konstitutionsmedizin", Bacopa-Verlag 2018 ISBN 9783903071469

Der "rote Faden" beim multimorbiden Menschen

Gemeinsam oder nacheinander auftretende Krankheiten oder Beschwerden werden in der heutigen Medizin meist als voneinander unabhängige Ereignisse interpretiert. Dies steht im Widerspruch zum Krankheitsverständnis der TEN, die prinzipiell davon ausgeht, dass in einem lebendigen Organismus alle Teile miteinander in wechselseitiger (systemischer) Verbindung stehen. Das gilt natürlich auch für die Funktionalität der Gewebe und Organe – sowohl im gesunden, als auch im kranken Zustand. Besonders bei Menschen mit verschiedenen chronischen Krankheiten gibt es fast immer einen 'roten Faden' bzw. eine gemeinsame Basis, was man in der TEN als 'Konstitution' bezeichnet. Durch die Analyse dieser konstitutionellen Situation werden die gemeinsamen Wurzeln und pathophysiologischen Muster unterschiedlicher Krankheiten, Symptome und deren Verlaufsform erkennbar. Darüber hinaus lassen sich aus diesen Informationen Behandlungskonzepte entwickeln, die weit über die symptomatische Linderung aktueller Beschwerden hinaus gehen. Die wichtigste und differenzierteste Methode zur Erkennung der konstitutionellen Situation ist die Irisdiagnostik.

Der Vortrag demonstriert und erklärt an praxisnahen Beispielen und vielen Augenbildern die oben beschriebenen Aspekte.
© 2020 QuinMedica. Alle Rechte vorbehalten.